.st0{fill:#FFFFFF;}

Die Gamifizierung von Training und Ausbildung im E-Learning 

Die meisten Menschen beschreiben Gamifizierung als die Anwendung von Spielelementen in Nicht-Spiel-Kontexten, um das Engagement der Nutzer zu erhöhen. Berufliche Weiterbildung hat einen langen Weg hinter sich. Gamifizierung im E-Learning ist eine der modernsten Methoden, um deine Mitarbeiterschulung effektiver und ansprechender zu gestalten. Sie ist jedoch nur so erfolgreich, wie die Planung dahinter.

Gamifizierung kann dir helfen, eine fesselnde Lernerfahrung zu schaffen. Aber achte darauf, dass du nicht einfach ein Spiel nimmst und es auf dein Lernen anwendest. Stattdessen solltest du dich darauf konzentrieren, Wege zu finden, wie du Spielelemente nutzen kannst, um Lernerfahrungen zu schaffen, die mit traditionellem Face-to-Face-Training nicht möglich sind.

Was ist Gamifizierung?

Gamifizierung ist ein einfaches Konzept, das sehr gute Ergebnisse erzielen kann. Eingebunden in andere E-Learning-Plattformen, nimmt Gamifizierung die Elemente von Spielen (z.B. Punkte, Leveling und Leaderboards) und nutzt sie, um zu motivieren und gleichzeitig zu trainieren. Weitere Elemente der Gamification im Lernen sind:

  • Geschichten: Einige Spiele verwenden Geschichten, in deren Handlung der Nutzer eingebettet ist
  • Wettbewerb: Mitarbeiter können gegen sich selbst, das Spiel oder andere Mitarbeiter antreten.
  • Spielmechaniken: Anstelle von reinen Fakten und Daten verwendet Gamifizierung einen spielbasierten Problemlösungsansatz.

Gamifizierung im E-Learning kann bemerkenswert effektiv sein. Eine Studie der University of Colorado fand heraus, dass Nutzer von Gamifizierung im E-Learning bei fakten- und fähigkeitsbasierten Bewertungen des Lernens besser abschnitten. Auch die Behaltensleistung verbesserte sich, wenn Gamifizierung am Arbeitsplatz eingesetzt wurde.

In Zukunft könnten auch Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) ein fester Bestandteil von Gamifizierung in der Wirtschaft werden. Diese beiden Arten von Gamifizierung versetzen den Nutzer an einen völlig anderen Ort (VR) oder erweitern seine Umgebung (AR), um just-in-time Trainingssimulationen und Problemlösungssituationen anzubieten.

Diese Formate ermöglichen es dir, die Nutzer zu Trainingszwecken in Situationen zu versetzen, in denen viel auf dem Spiel steht, ohne dass du dir Sorgen um ihre Sicherheit machen musst.

Was Gamifizierung NICHT ist

Gamifizierung ist KEIN Spiel. Es ist nicht einmal spielbasiertes Lernen. Es erfordert nicht, dass E-Learning Spiele spielen, weder elektronisch noch mit Spielzeug.

Im Grunde genommen geht es bei der Gamifizierung nicht einmal darum, vollwertige Spiele zu entwickeln. Es geht einfach darum, Spielmechaniken und -elemente zu nutzen, um praktische, alltägliche Aktivitäten (wie E-Learning) fesselnder und ansprechender zu gestalten.

Wenn du das Lernen gamifizierst, denke daran, dass die Verwendung von Spielelementen nicht dasselbe ist wie das Erstellen eines Spiels für den Lern-Inhalt. Das Ziel ist es, den Lernprozess zu verbessern und ihn dadurch unterhaltsamer und fesselnder zu machen, aber nicht, das Lehren durch Spielen zu ersetzen.

Gamifizierte E-Learning-Kurse

Schlecht ausgeführte Gamifizierung führt zu kostenintensiven Lernaktivitäten, die nicht nur die Lernenden demotivieren, sondern sie auch von der Effektivität des gamifizierten Lernens enttäuschen.

Damit es funktioniert, müssen deine gamifizierten E-Learning-Kurse folgendermaßen aufgebaut sein:

  • Fokussiert auf Inhalt und Design, nicht auf Technologie: Gamifizierung ist nicht durch Technologie oder die Notwendigkeit, online geliefert zu werden, begrenzt; es muss nicht digital sein. Stattdessen ist Gamifizierung eine Design-Sensibilität.
  • Lernerzentriert: Gamifizierung sollte deinen Lernenden helfen, ihre Lernziele zu erreichen.
  • Relevant: Der Inhalt sollte relevant sein und sich auf reale Szenarien konzentrieren.

Damit Gamifizierung die erwarteten Ergebnisse liefert, ist es zwingend notwendig, dass du zuerst deine bestehende E-Learning-Strategie bewertest. Überlege, ob sich Gamifizierung harmonisch in deine Trainings- und E-Learning-Strategie einfügen kann, bevor du in sie investierst.

Mach es zu einer Herausforderung

Viele kleine, inkrementelle Herausforderungen halten die Motivation aufrecht, Fähigkeiten und Wissen zu verbessern. Mache die Herausforderungen erreichbar und biete Feedback und eine verzweigte Navigation, um den Kurs relevant und fesselnd zu halten.

Das interaktive historische Spiel Medieval Swansea ermöglicht es den Lernenden, in die Rolle eines Detektivs zu schlüpfen, um ein Rätsel zu lösen. Die Lernenden absolvieren Herausforderungen, um Stufen freizuschalten. Einige der erfolgreichen Gamifizierungs-Features sind:

  • Herausfordernd: es gibt Möglichkeiten, Punkte und Boni zu sammeln, die zukünftige Etappen freischalten.
  • Storytelling: Erzählt die verschiedenen Stufen.
  • Progression: Eine dynamische Karte zeigt den Lernenden, auf welcher Stufe sie sich befinden und was noch zu erledigen ist.
  • Dynamische Abstimmungen: Spieler stimmen über die Lösung des Rätsels ab und sehen, was andere Spieler sagen.
  • Szenario-Lernen: Lernende absolvieren interaktive Herausforderungen und Quests.

Was sind einige erfolgreiche Beispiele in der Businesswelt?

Piloten nutzen bekanntlich Simulationen, um ein virtuelles Flugzeug zu landen, bevor sie dies in die realen Welt tun, aber es gibt noch viele andere Beispiele in der Wirtschaft.

Cisco wollte, dass seine Mitarbeiter besser in den sozialen Medien werden, aber die knappe fünfzig Kurse, die es bereits gab, waren verwirrend und hatten keinen festen Ausgangspunkt. Gamification ermöglichte es den Mitarbeitern auf verschiedenen Ebenen, an Teamherausforderungen teilzunehmen und eine Zertifizierung in drei Stufen für Social Media zu erwerben.

Als die Führungskräfte zögerten, ein Führungstraining zu beginnen, hat Deloitte ihren Ansatz gamifiziert und Abzeichen und Zertifizierungen angeboten, um die obere Führungsebene zu motivieren. Das Engagement und die Teilnahme an den Schulungen stiegen um über die hälfte an.

Diese beiden Beispiele sind nur ein kleiner Einblick in Gamifizierung in der Wirtschaft.

Gibt es Nachteile von Gamifizierung?

Wie bei allem, gibt es auch bei der Mitarbeiterschulung keine Einheitslösung. Gamifizierung ist da nicht anders. Wenn die Elemente der Gamifizierung zu sehr vom eigentlichen Inhalt ablenken, dann könnte ein dezenterer Ansatz notwendig sein.

Manche Unternehmen haben zum Beispiel mit Vorschriften zu tun, die sich regelmäßig ändern. Es gibt keinen Grund, aus einem einfachen Tagesbericht ein Spiel zu machen, und Abzeichen und Punkte könnten zu viel des Guten sein.

Ebenso, wenn deine Unternehmenskultur mit E-Learning im Allgemeinen gut zurechtkommt, aber nicht mit der Idee der Gamifizierung zu harmonieren scheint, solltest du es nicht zwingend einsetzen. Mach das, was funktioniert, weil es funktioniert, und nicht, weil es trendy ist.

Setze klare Ziele und erhöhe die Bindung

Gamifizieren nur um den Kurs ansprechender und lustiger zu gestalten, ist niemals kosteneffizient. Die Aufgabe deiner Organisation ist es, das produktive Potential deiner Ressourcen zu erhöhen und deinen Talentpool wettbewerbsfähig zu halten, und nicht, ein Vergnügen zu schaffen. Achte darauf, dass es immer im Zusammenhang mit deinen Geschäftszielen steht.

Wenn dein Ziel jedoch darin besteht, die Teilnehmerzahl zu erhöhen und das Engagement und die Ergebnisse deiner E-Learning-Programme zu steigern, ist Gamifizierung eine großartige Option, besonders wenn das Programm verpflichtend ist.

Deine Wahl beginnt mit deinen organisatorischen Zielen (pädagogisch und lerntechnisch), den Inhalten, die deiner Meinung nach gamifiziert werden müssen, und dem Verständnis deiner Lernenden. Sobald diese Ziele klar sind, wird Gamifizierung das Engagement und die Bindung dramatisch steigern. Die Mitarbeiter werden mit Spaß lernen und Leistung bringen.

Mathias Diwo I Futurist , Keynote-Speaker, Autor


Mathias schreibt über Digital- und Technologietrends sowie Megatrends zur Zukunft der Arbeit, Hybrid Work, Management und Leadership. Lade ihn ein, bei deiner nächsten Veranstaltung zu sprechen.

Willst du Insider-Tipps?

Komm in die Community, es geht um dich.
Die Digitale-Community von Gleichgesinnten kommt zusammen und wird am lebendigsten durch das E-Mail-Abonnement. Deine Tagesdosis an Tech-News! Ich würde mich freuen, wenn du uns beitreten würdest, sofern du es noch nicht getan hast. Es ist für immer kostenlos, gefüllt mit exklusiven Inhalten und immer optional.