3 Wege, wie die Digitalisierung im Auto den Markt verändert

von Mathias Diwo  // 6 Januar, 2023

Von veränderten Kundenerwartungen bis hin zu neuen Akteuren, die in die Branche eintreten, bedeutet die digitale Transformation der globalen Automobilindustrie, dass sie ihr Geschäftsmodell grundlegend umgestalten muss weil die zunehmende Digitalisierung im Auto die Märkte verändert.

Der digitale Wandel boomt in der gesamten Industrie, und auch die Automobilkonzerne haben große digitale Transformationsprogramme gestartet, um ihre Produktivität, Effizienz und letztlich ihre Rentabilität zu verbessern. Sinkende Verkaufszahlen bedeuten, dass der Automobilsektor vor einem zunehmend schwierigen Weg steht, was bedeutet, dass die Unternehmen auf dem Markt noch stärker unter Druck stehen, neue Wege zu finden, um ihre Gewinne zu verbessern.

Die Digitalisierung der Branche bietet zwar große Chancen, ist aber nicht ohne Komplikationen. Sie hat eine Reihe großer interner Veränderungen ausgelöst, die die Automobilunternehmen vor die Herausforderung stellen, eine „kundenorientierte“ Branche zu werden.

Die Digitalisierung im Auto

Das Ausmaß der Veränderungen, die die Digitalisierung in der Automobilindustrie mit sich bringen wird, kann kaum überschätzt werden. Die Automatisierung könnte zu einem erheblichen Rückgang der Unfallzahlen, einer höheren Fahrzeugauslastung und einer geringeren Umweltverschmutzung führen und gleichzeitig die traditionellen Einnahmen um Milliarden Euro verändern, wobei sich auch neue Einnahmequellen ergeben könnten.

Angesichts dieser einzigartigen Chance ist es leicht zu verstehen, warum fast alle Automobilkonzerne inzwischen über digitale Abteilungen verfügen, die im Allgemeinen eine starke Kommunikation innerhalb der digitalen Transformation und des Kundenansatzes haben. Die damit verbundenen Veränderungen in der Gesellschaft lenken die Automobilkonzerne jedoch möglicherweise von dem Wandel ab, den sie in ihren eigenen Unternehmen herbeiführen.

Aus diesem Grund wird sich das Geschäftsmodell der Branche in den nächsten Jahrzehnten verändern. Die Digitalisierung beschleunigt das Aufkommen von Konzepten wie Carsharing, so dass ein Abo-Paketmodell wahrscheinlich schmackhafter wird. Gleichzeitig werden Car- und Ridesharing-Modelle die Nachhaltigkeitskriterien der jüngeren Zielgruppen erfüllen, die in den kommenden Jahren zu einer der führenden Verbraucherdemografien auf dem Automobilmarkt werden.

Die „Old-School-Branchen“ arbeiten jetzt daran, neue Möglichkeiten zu schaffen, stehen dabei aber vor Herausforderungen und Bedrohungen: neue Arbeitsplätze, neue Technologien, ein neues Ökosystem von Partnern, notwendige Umstrukturierungen, andere Beziehungen zu den Kunden und sogar neue Unternehmen. Das Thema Kundenansprache ist in der Tat eine echte Herausforderung für Automobilunternehmen, denn es bedeutet, dass sie ihr Geschäftsmodell ändern und ihre Denkweise anpassen müssen, um den Kunden 4.0 anzusprechen: von produkt- zu kundenzentriert, vom Autohersteller zum Dienstleister.

1. Digitalisierung im Auto für ein digitales Kundenerlebnis

Im hyperkompetitiven Zeitalter des Internets ist es selbst für Spitzenunternehmen schwierig, Kunden durch Markentreue an sich zu binden. Die digitale Disruption hat zu einem veränderten Verbraucherverhalten geführt, das eine Reihe von Marketingstrategen dazu zwingt, ihre alten, möglicherweise überholten Strategien zu überdenken. Moderne Kunden verfügen über eine immer beeindruckendere Auswahl an digitalen Werkzeugen und Online-Datenbanken und können jetzt schnell und bequem Preise vergleichen, die Verfügbarkeit prüfen und Produktbewertungen lesen.

Der Automobilsektor keine Ausnahme von diesem Trend. Um sich an die Bedürfnisse des so genannten „Kunden 4.0“ anzupassen, müssen die Autofirmen zunehmend ihr Geschäftsmodell ändern, die Digitalisierung im Auto in ihre strategische Ausrichtung integrieren und sich von produkt- zu kundenzentrierten Unternehmen, von Autoherstellern zu Dienstleistern entwickeln.

Eine Möglichkeit, wie die Branche von diesem Wunsch nach einem maßgeschneiderten Erlebnis profitieren kann, ist die Konnektivität. Die Verbraucherinnen und Verbraucher stehen neuen Konnektivitätsfunktionen für Autos generell positiv gegenüber und viele sind sogar bereit, im Voraus für Infotainment-, Notfall- und Wartungsdienste zu bezahlen.

Verbraucherinnen und Verbraucher, sind bereits jetzt besonders daran interessiert, etwas mehr für Neue Dienste, oder für Interaktive Navigations- und Diagnosefunktionen in ihrem zukünftigen Neuwagen zu bezahlen. Auf diese Weise können Automobilunternehmen auch Kundendaten nutzen und ihre Angebote schnell auf das Verbraucherverhalten abstimmen.

2. Neue Segmente durch Digitalisierung im Auto

Die Digitalisierung Im Auto hat auch das Entstehen völlig neuer Anwendungsbereiche mit sich gebracht. Wie bereits erwähnt, ist das bekannteste Beispiel das autonome oder selbstfahrende Auto, bei dem die letzten Schritte nicht von den großen Automobilkonzernen, sondern von Technologieunternehmen wie Tesla unternommen wurden. Das mag diesen Unternehmen zwar kurzzeitig einen Marktvorteil verschafft haben, aber schon bald werden einige große Automobilkonzerne selbst den Sprung auf den Markt wagen und ihre Fähigkeiten als Automobilhersteller und ihre riesigen Produktionskapazitäten zu ihrem Vorteil nutzen.

Bevor Unternehmen in diesen Markt investieren, sollten sie jedoch bedenken, dass die Bereitschaft und die Akzeptanz für solche Fahrzeuge geografisch sehr unterschiedlich sind.

3. Digitalisierung im Auto zur Steuerung von Aktivitäten

Analysen haben ergeben, dass sich durch die Digitalisierung im Auto und die Anbindung der Autos an das Internet der Dinge (IoT) auch das Geschäftsmodell für die Autowartung schnell ändern wird, da Probleme in Echtzeit diagnostiziert werden können. Dies bietet Chancen für Partnerschaften, um die Konnektivität von Autos zu verbessern, insbesondere mit Technologieunternehmen. Die Daten könnten auch an andere Parteien genutzt werden, die ein Interesse an diesen Daten haben, wie z. B. Smart City Anbieter, die damit den Verkehr steuern oder sicherstellen könnte, dass nur angemessen gewartete Fahrzeuge auf die Straße kommen.

Im Zusammenhang mit dem Thema Konnektivität heißt es, dass die Unternehmen der Automobilindustrie ihre Modelle jetzt an die Bereitstellung von End-to-End-Mobilität anpassen müssen, anstatt den Verkauf eines Autos als Endpunkt ihrer Beziehung zum Kunden zu betrachten. Um diesen Wandel zu verwirklichen, werden Umstrukturierungen immer wichtiger werden.

Ein Netzwerk von Partnerunternehmen bedeutet, dass Automobilunternehmen ein globales Mobilitätserlebnis durch die Digitalisierung im Auto bieten können. Da das Fahrzeug zunehmend mit seiner Umgebung vernetzt ist, können auch Städte, die öffentliche Hand und andere Dienstleister innerhalb der globalen Mobilitätsdienstleistungsbranche, an der die Automarken teilhaben wollen, neue Partner sein.

Das Ziel ist klar, um die Digitalisierung im Auto voranzutreiben müssen die Unternehmen sich um einen ganzheitlichen Mobilitätsdienst bemühen und ihren Kunden anbieten, sie auf einzigartige und angenehme Weise von A nach B zu bringen – andernfalls könnten sie genauso gut öffentliche Verkehrsmittel nehmen. Gleichzeitig sollten sie die „an Bord“ erreichbaren Dienste ausbauen. Insbesondere die Verbesserung der Konnektivität zwischen dem Auto und Smartphones oder anderen vernetzten Geräten und hohe Standards in Bezug auf die Nutzererfahrung erreichen: Online-Verkauf, Online-Bezahlung, maßgeschneiderte Erfahrungen während und nach der Nutzung des Autos.

Digitalisiere dein Business und werde zum digitalen Pionier

Über den Autor

Mathias Diwo

Mathias schreibt über transformative Digital- und Technologietrends, der Digitalisierung und der digitalen Transformation. Die Entwicklungen der Megatrends: von Cloud bis KI, von AR/VR bis 5G, den digitalen Arbeitsplatz, Management, Leadership und die Zukunft der Arbeit. Lade ihn ein, bei deiner nächsten Veranstaltung zu sprechen.

Bewährte Digitalisierungs-Tipps direkt in deinen Posteingang

Erhalte Zugang zu exklusiven Tipps, Strategien und Fallstudien, die ich sonst nirgendwo teile.

TOP Content

Exclusive inhalte

Exclusive Aktionen

Tipps und Learnings