Kapitel 4

Bereite dein Unternehmen auf die digitale Transformation vor

Die digitale Transformation bezeichnet die Einführung digitaler Prozesse und Tools zur Umsetzung strategischer Geschäftsziele. Es ist ein komplexer und vielschichtiger Prozess, der einen beachtlichen kulturellen Wandel am Arbeitsplatz mit sich bringt.

Die meisten großen Unternehmenstransformationen finden über einen längeren Zeitraum statt, das gilt auch für die digitale Transformation. In der neuen digitalen Ära ermöglichen die sich ständig verändernden Technologien neue Wege der Kundenansprache, effizientere Geschäftsprozesse und eine umfassendere Verbindung zwischen Menschen, Geräten und Daten. 

Aber es ist allzu leicht, einen Ad-hoc-Ansatz für die digitale Transformation zu wählen und einzelne Prozessverbesserungen Stück für Stück zusammenzusetzen, in der Hoffnung, dass der Wert des Ganzen die Summe seiner Teile übersteigt. Die digitale Transformation erfordert einen geplanten, ganzheitlichen Rahmen, der die Technologie, die Prozesse und die Menschen berücksichtigt.

Hier sind vier Schlüsselkomponenten einer erfolgreichen digitalen Transformationsstrategie, die dir helfen, deinen Ansatz zu planen. 


Digitale Transformation ist eine Monetarisierungs-Chance

Ein Artikel prognostiziert, dass 40 Prozent der IT-Projekte neue digitale Dienste und Einnahmequellen schaffen werden, die Daten monetarisieren, was neue Finanzierungsmodelle, die Beschleunigung von Branchendisruption und Geschäftsinnovation, sowie Daten als das neue Kapital und einen rasanten Anstieg der weltweiten Nachfrage nach digitalen Arbeitskräften zur Folge hat. 

Eine weitere Studie zeigt, dass sich die Transformation auszahlt: 39 Prozent der Unternehmen geben an, dass ihnen ihre digitalen Transformationsbemühungen geholfen haben, starke Fortschritte bei der Ermöglichung von Echtzeit-Transaktionen zu machen. 32 Prozent sagen, dass es ihnen geholfen hat, starke Fortschritte bei der Verbesserung der Effizienz der Abläufe zu machen und 28 Prozent sagen, dass es ihnen geholfen hat, neue Kunden zu gewinnen.

Auf der Verbraucherseite verändern mehr Geräte und mehr Daten die Art und Weise, wie recherchiert wird und wie Käufe stattfinden. Verbraucher haben jederzeit und überall Zugang zu Daten und nutzen diese ständig. Business Analytics zapft diese Käuferpräferenzen an und sagt den Unternehmen, wie sie auf personalisierte und effektive Weise interagieren können. Die digitale Bereitstellung von Dienstleistungen und Informationen macht die Kunden zufriedener und eher geneigt, wieder bei dir zu kaufen. Die digitale Transformation schafft einen Kreislauf, der sich mit zunehmender Reife beschleunigt und sowohl den Verbrauchern als auch den Verkäufern zugutekommt.

Folge den Technologie-Trends

Viele der interessantesten und aufregendsten Segmente in der heutigen Technologie konzentrieren sich darauf, den Wert und die Intelligenz hinter Daten zu nutzen. Big Data bildet die Grundlage für viele innovative Trends, denn mehr als 62 Prozent der Unternehmen haben bereits mindestens ein Big-Data-Projekt in Angriff genommen. Big Data wird im gesamten Unternehmen genutzt, um Einblicke in Kundenpräferenzen, Muster, die sich auf Lagerbestände und Lieferketten auswirken, und Strategien zur Einstellung der richtigen Talente zu gewinnen.

Und jetzt bringt maschinelles Lernen die Daten auf eine neue Ebene, indem es viele Aufgaben und Prozesse automatisiert, die früher die Domäne des Personalwesens waren. Mithilfe von Algorithmen der künstlichen Intelligenz (KI) wird intelligente Automatisierung eingesetzt, um den Bedarf in verschiedenen Geschäftsprozessen, einschließlich Inventar, Lieferkette und Fertigung, besser vorherzusagen und einen Prozess mit weniger Fehlern und höherer Produktqualität zu schaffen. 

Tatsächlich sagen 92 Prozent der Unternehmen jetzt, dass intelligente Automatisierung (die kombinierte Nutzung von künstlicher Intelligenz und Automatisierung) in den nächsten 12 Monaten in ihrem Unternehmen breiter eingesetzt werden wird. In der Tat nimmt maschinelles Lernen den "Mittelsmann" in analytischen Prozessen heraus: Daten einholen, analysieren, KI-Algorithmen anwenden, um eine Vorgehensweise zu bestimmen und den intelligenten Geschäftsprozess zu realisieren, alles auf einen Schlag.

Den Rahmen für die Transformation schaffen - und eine Vision

Sobald du die technologische Infrastruktur aufgebaut hast, ist es wichtig, einen Prozessrahmen zu schaffen, der für dein Unternehmen funktioniert. Mehr als 85 Prozent der Befragten in einer Studie gaben an, dass ihre Unternehmen Programme zur Schaffung einer datengetriebenen Kultur gestartet haben. Zu den Best Practices gehören die abteilungsübergreifende Nutzung von Data Science und der Austausch von Informationen zwischen den Teams, um eine effizientere Infrastruktur zu schaffen, von der Produktentwicklung und IT-Administration bis hin zum Supply Chain Management, Marketing und Vertrieb. 

Konzentriere dich vor allem auf das Kundenerlebnis - einschließlich der Verbesserung der Geschwindigkeit, der Personalisierung und des Eintauchens in ihre Bedürfnisse - um die digitale Transformation für den Endverbraucher wirklich relevant zu machen.  

Und vergiss nicht, dass eine großartige Vision für die digitale Transformation sich auszahlen kann. Laut einer aktuellen Studie geben 71 Prozent der digital reifenden Unternehmen an, dass sie neue Talente aufgrund ihrer digitalen Vision anziehen, im Vergleich zu 10 Prozent der Unternehmen im Frühstadium. Neue Mitarbeiter (und bestehende Mitarbeiter, die sich weiterbilden wollen) möchten ein integraler Bestandteil des digitalen Zeitalters sein, und sie wollen, dass ihr Arbeitgeber an der Spitze der digitalen Transformation steht.

Baue eine "digitale Akademie" von Fähigkeiten auf

Am Ende wird der größte Treiber der digitalen Transformation deine Belegschaft sein. Die Mitarbeiter, die über die richtigen Fähigkeiten verfügen, werden die Transformation auslösen und sie am Laufen halten, wenn neue Geschäftsprozesse digital werden. Als erstes solltest du wissen, wo deine Qualifikationslücken liegen. Führe ein Audit durch, um herauszufinden, wo die benötigten Stellen nicht besetzt werden (wir wetten, dass viele davon in den Bereichen IT, Produktentwicklung und digitales Marketing liegen) und baue ein Online-Weiterbildungsprogramm auf, das es bestehenden Mitarbeitern ermöglicht, in ihrem eigenen Tempo zu lernen. 

Dann baue deine eigene "digitale Akademie" auf, indem du bestimmte Abteilungen mit dem richtigen Trainingscurriculum ansprichst und eine Grundlage dafür schaffst, dass das Training zu einem fortlaufenden Prozess für jede Schlüsselrolle im Unternehmen wird. Sogar Führungskräfte können ihre eigene Trainingsstrecke in deiner digitalen Akademie haben, die ihnen einen Überblick über die Fähigkeiten gibt, die ihnen helfen, bessere Geschäfts- und Managemententscheidungen zu treffen.

Die digitale Transformation wird Zeit brauchen, aber die Ergebnisse werden folgen, wenn du deine Bemühungen auf die richtigen Transformationstechnologien, den Aufbau einer Monetarisierungsstrategie und einer Transformationsvision sowie Online-Schulungsprogramme konzentrierst, um den Kompetenzwert deines gesamten Unternehmens von oben nach unten zu erhöhen. 

Nächstes Kapitel:

Trends und Technologien für die digitale Transformation


Willst du Insider-Tipps?

Werde INSIDER, es geht um DICH!
Die Digitale-Community von Gleichgesinnten kommt zusammen und wird am lebendigsten durch das E-Mail-Abonnement.
 

Sichere dir Neuigkeiten, Ideen und Inspiration rund ums Thema Digitalisierung. Exklusiv und aus erster Hand. Dazu Blogartikel, Whitepapers, Buchtipps, Einladungen, Best Practice, Podcast und vieles mehr.