Kapitel 19

4 Trends der digitalen Transformation im Gesundheitswesen

Die Zukunft für unsere Gesundheit sieht vielversprechend aus, in naher Zukunft führen Apps, Sensoren und datenbasiertes Monitoring zu einer deutlich besseren Vorsorge. Dadurch werden Eingriffe seltener nötig und zugleich wird die Versorgung von Patienten dank Robotics, personalisierter Medizin, KI & Co. viel effektiver. 

Es wird prognostiziert, dass die Gesundheitsausgaben bis 2025 5,7 Billionen Dollar erreichen werden. Gesundheitsorganisationen suchen nach innovativen Methoden, um einen größeren Teil des verfügbaren Gewinns, den das Gesundheitssystem generiert, zu erhalten. Infolgedessen nutzen immer mehr Gesundheitsfachkräfte und Gesundheitsorganisationen die digitale Transformation.

Die digitale Transformation im Gesundheitswesen hat den Gesundheitsdienstleistern bereits durch optimierte Systeme, verbesserte Patientenergebnisse und reduzierte Kosten Vorteile gebracht. Darüber hinaus berichten Gesundheitsdienstleister von einer effizienteren Arbeit, einer verbesserten Sicherheit der Patientendaten und einem geringeren Potenzial für menschliche Fehler. Die Gesundheitsinformations-Technologie entwickelt sich mit Beiträgen, die von medizinischen Geräten, die künstliche Intelligenz nutzen, bis hin zu elektronischen Gesundheitsakten mit Blockchain reichen.

Obwohl die digitale Transformation ihr Potenzial, die Gesundheitsbranche positiv zu beeinflussen, immer wieder unter Beweis gestellt hat, wird sie immer noch viel zu wenig genutzt. In der Tat identifizieren sich nur 7% der Pharma- und Gesundheitsorganisationen als digitale Unternehmen im Gesundheitswesen. Im Vergleich zu 15 % der Unternehmen in anderen Branchen liegt die Gesundheitsbranche bei ihren Bemühungen um die digitale Transformation deutlich zurück. Indem sie sich selbst und andere weiterbilden, können Fachkräfte im Gesundheitswesen beginnen, die digitale Transformationslücke zu verringern.


Künstliche Intelligenz

84% der Führungskräfte im Gesundheitswesen glauben, dass künstliche Intelligenz das Gesundheitswesen in naher Zukunft transformieren wird. Der Markt für mit künstlicher Intelligenz betriebene Tools im Gesundheitswesen wird bis 2025 wahrscheinlich 34 Milliarden Dollar übersteigen. 

Es wird vorhergesagt, dass künstliche Intelligenz der Gesundheitswirtschaft eine riesige Summe an Geld einsparen wird. Bis zum Jahr 2026 werden die jährlichen Einsparungen durch künstliche Intelligenz auf 150 Milliarden Dollar geschätzt. Studien, die in den Vereinigten Staaten durchgeführt wurden, haben festgestellt, dass die Zahl der aktiven Startups für künstliche Intelligenz seit dem Jahr 2000 um 1400% gestiegen ist.

Technologien der künstlichen Intelligenz haben verschiedene digitale Anwendungen im Gesundheitswesen, von medizinischen Diagnosegeräten bis hin zu virtuellen Kundendienstvertretern. Künstliche Intelligenz ist auch außerordentlich hilfreich für die Forschung und bahnbrechende medizinische Fortschritte. Zum Beispiel wird künstliche Intelligenz in der medizinischen Bildgebung, der pharmazeutischen Forschung und der Genomik eingesetzt. Studien zufolge hat künstliche Intelligenz zu 60%igen Kosteneinsparungen beigetragen und die Zeitspanne der frühen Medikamentenentwicklung um 4 Jahre verkürzt.

Besser zusammen: Aufgrund der komplementären Natur von Big Data und künstlicher Intelligenz werden sie regelmäßig zusammen genutzt.

Virtual Reality

Experten sagen voraus, dass die Gesundheitsbranche bis zum Jahr 2025 5,1 Milliarden Dollar in Augmented und Virtual Reality Digitaltechnologien investiert haben wird. Gesundheitssysteme, die an der digitalen Transformation interessiert sind, erkennen zunehmend den Wert, den die Virtual Reality Gesundheitstechnologie hat. Es gibt so viele digitale Gesundheitsanwendungen für Virtual Reality, die bereits existieren oder gerade entwickelt werden.

Sowohl die Erfahrung des Gesundheitsdienstleisters als auch die des Patienten wird durch Virtual Reality verbessert. In der virtuellen Realität geschulte Chirurgen berichteten über eine 230%ige Leistungssteigerung. In der virtuellen Realität geschulte Chirurgen machten auch 700% weniger Fehler und führten Operationen 29% schneller durch. Chirurgie-Patienten, die Virtual-Reality-Headsets mit beruhigenden Landschaften benutzten, berichteten, dass ihre Patientenerfahrung in 100% der Fälle verbessert wurde!

Virtual Reality wird zur Schmerzbehandlung eingesetzt, was in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt ein großes Thema ist. 50 Millionen Erwachsene in den Vereinigten Staaten berichteten 2016 über chronische Schmerzen. Die Bekämpfung der Schmerzkrise in den Vereinigten Staaten ist viel einfacher, wenn die Virtual Reality Technologie verfügbar ist. Virtual Reality wird eingesetzt, um sowohl körperliche als auch seelische Schmerzen zu behandeln, von Angstzuständen bis hin zu Schlaganfallüberlebenden.

Blockchain

Blockchain ist ein Trend der digitalen Transformation im Gesundheitswesen, den Gesundheitsdienstleister genau beachten sollten. Blockchain hat erhebliche Auswirkungen auf die digitale Gesundheit, insbesondere auf medizinische Daten wie elektronische Gesundheitsakten. Elektronische Gesundheitsakten sind digitale medizinische Aufzeichnungen, die medizinisches Fachpersonal mit umfassenden Zusammenfassungen von Patientendaten ausstatten.

Die Best Practices im Gesundheitswesen wurden durch elektronische Gesundheitsakten revolutioniert. Elektronische Gesundheitsakten versorgen Unternehmen im Gesundheitswesen mit medizinischen Daten in Echtzeit, die die Patientenergebnisse und die Patientenerfahrung stark verbessern. Leider sind auch Hacker auf die wertvollen Patientendaten in elektronischen Gesundheitsakten aufmerksam geworden. Gesundheitsdienstleister, die Blockchain in ihre digitale Transformation einbeziehen, können sich darauf verlassen, dass die Gesundheitsakten sicher sind.

Fakt: Es wird prognostiziert, dass die Blockchain-Investitionen in der Gesundheitsbranche bis 2023 890,5 Milliarden Dollar erreichen werden.

Big Data

47% der Unternehmen im Gesundheitswesen nutzen derzeit prädiktive Analysen von Patientendaten. Darüber hinaus glauben 57% der Gesundheitsorganisationen, dass sie durch prädiktive Datenanalyse jedes Jahr 25% einsparen werden. Mit einem prognostizierten Marktanteil von 14,9 Milliarden US-Dollar bis 2022 ist Big Data ein heißes Thema der digitalen Transformation.

Big Data sammelt Gesundheitsdaten, um wertvolle Trends und Muster zu identifizieren, die sehr reale Implikationen haben. Big Data bietet Vorteile für die digitale Transformation des Gesundheitswesens, wie z.B. die 28% der wiederkehrenden Besuche in der Notaufnahme. Big Data und Datenanalytik könnten genutzt werden, um diese Patienten zu identifizieren und präventive Pflegepläne zu erstellen.

Medikationsfehler werden durch die Nutzung von Big Data bekämpft, indem sie den Gesundheitsdienstleistern Echtzeitwarnungen über erkannte Ungereimtheiten liefern. Aufgrund dieser und weiterer Vorteile werden Big Data und Data Analytics oft als Top-Prioritäten der digitalen Transformation angesehen.

Key Takeaways für die digitale Transformation im Gesundheitswesen

  • Die digitale Transformation im Gesundheitswesen wird aufgrund der Vorteile, die sie liefert, immer beliebter.
  • Die Trends der digitalen Transformation im Gesundheitswesen reichen von künstlicher Intelligenz bis hin zu Virtual-Reality-Digitaltechnologien.

Nächstes Kapitel:

Die 4 wichtigsten Vorteile der digitalen Transformation


Willst du Insider-Tipps?

Werde INSIDER, es geht um DICH!
Die Digitale-Community von Gleichgesinnten kommt zusammen und wird am lebendigsten durch das E-Mail-Abonnement.
 

Sichere dir Neuigkeiten, Ideen und Inspiration rund ums Thema Digitalisierung. Exklusiv und aus erster Hand. Dazu Blogartikel, Whitepapers, Buchtipps, Einladungen, Best Practice, Podcast und vieles mehr.