No-Code

Was ist No-Code?

No-Code-Frameworks sind Software-Design-Systeme, die es auch technisch nicht versierten Personen ermöglichen, Software zu entwickeln, ohne eine Zeile Code zu schreiben.

Diese Tools verfügen in der Regel über eine benutzerfreundliche Oberfläche und Drag-and-Drop-Funktionen, mit denen du dir den Implementierungsprozess bildlich vorstellen und die gesamte Geschäftslogik mühelos beschreiben kannst.

Was ist eine No-Code-Entwicklung?

Eine No Code Entwicklung ist eine Programmierplattform, die eine visuelle Entwicklungsoberfläche nutzt, um es auch technisch nicht versierten Nutzern zu ermöglichen, Anwendungen zu erstellen, indem sie per Drag & Drop Softwareanwendungen zu einer vollständigen App zusammenfügen.

Die Benutzer müssen keine Vorkenntnisse im Programmieren haben, um Anwendungen mit No-Code zu erstellen. Es scheint zu schön um wahr zu sein. Nicht-technische Nutzer in Unternehmen entwickeln vollwertige Apps! Eine schöne Nachricht, aber ist es nicht so, dass sie in der Praxis nicht funktioniert?

Um etwas zu entwickeln, das einem funktionierenden Programm auch nur im Entferntesten ähnelt, brauchst du talentierte Programmierer. Low-Code hingegen ist nicht nur ein theoretisches Prinzip, sondern eine Tatsache. Es verändert gerade den Markt, deshalb wird auch so viel darüber berichtet.

No-Code-Technologien

Die No Code Entwicklung ermöglicht es Nicht-Programmierern, geschäftsrelevante Anwendungen über eine grafische Oberfläche zu erstellen. Sie besteht aus Drag-and-Drop-Elementen, sodass Geschäftsanwender Apps selbst erstellen können, ohne Code schreiben zu müssen.

Wie unterscheidet sich Low-Code von der No-Code Entwicklung?

Low Code Entwicklungssysteme gibt es in ihrer jetzigen Form zwar schon seit über einem Jahrzehnt, aber in der Theorie existieren sie schon viel länger. Wenn du aus einem IT-Umfeld kommst, bist du wahrscheinlich schon einmal mit Low-Code in Berührung gekommen - entweder als Programmiersprache der fünften Generation wie Perl, Python oder SQL oder als eine Ableitung der Softwareentwicklung.

Interne Abstraktionen auf der Kompetenzebene, logische Abstraktionen auf der Verhaltensebene und externe Abstraktionen auf der Benutzerebene sind bei der Erstellung von Low-Code/No-Code üblich. Es ist hilfreich, einen kurzen Überblick über beide zu geben, denn sie sind wichtige Unterscheidungsmerkmale zwischen Low Code- und No Code-Plattformen.

Interne Ebene und Leistungsmerkmale

Dies bezieht sich auf die Kernfunktionen einer Programmierplattform, die als allgemeine Grenze dessen dienen, was mit ihr erreicht, werden kann. Es geht um die Bandbreite der Software und der Standardschnittstellen, die eine Programmierumgebung bietet, sowie darum, inwieweit diese an deine Bedürfnisse angepasst werden können.

Logische Ebene und Verhalten

Auf dieser Ebene werden die betrieblichen Abläufe der Software beschrieben, d.h. wie die verschiedenen Elemente und Ressourcen kombiniert und so dargestellt werden, dass sie praktisch zusammenarbeiten. Sie umfasst benutzerdefinierte und fertige Integrationen für andere Software sowie integrierte Automatisierungssysteme und Prozesse.

Externe Ebene für Benutzer

Alles, was durch die Nutzung der Anwendung erzeugt wird, fällt unter diese Ebene. Sie umfasst alle kürzeren Extraktionsänderungen und Daten, die während der Lebensdauer der Anwendung gesammelt und verarbeitet werden.

Low-Code- und No-Code-Frameworks tun dies, indem sie fertige Codeblöcke - eine Reihe von Code für eine bestimmte Funktion - generieren, die per Drag & Drop an die richtige Stelle gezogen werden können, um innerhalb vorgegebener Grenzen zu laufen. Wenn du z.B. implizit einen Arbeitsablauf einleiten willst, nachdem eine bestimmte Reihe von Aktionen in deiner App ausgeführt wurde, kannst du eine Programmiersprache wie Python oder ein Framework verwenden, das die Aktionen bereits in Codeblöcke kodiert hat, die der Computer schnell lesen und dekodieren kann.

Stell dir folgendes Szenario vor: Normale Geschäftsvorgaben lösen definierte Vorgänge aus. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, berücksichtigt eine No Code Plattform sie in ihrem Quellcode und bereitet die Plattform darauf vor, Geschäftsprozesse zu erkennen und auszulösen. Was aber, wenn die Unternehmenswelt zwei neue Anforderungen hat, die speziell dafür geplant sind und nicht in den Entwicklungsrahmen passen? No Code Systeme, die so geplant und platziert wurden, dass sie eine schnelle Anwendungsentwicklung durch Null-Codierung ermöglichen, werden dir in dieser Situation nicht helfen können.

Ein gutes Beispiel dafür sind Low Code Produktionswerkzeuge. Mit einem Low-Code-Produktionswerkzeug kannst du dich leicht auf neue und ungewöhnliche Situationen einstellen, ohne die normalen Bedingungen zu berücksichtigen. Low-Code-Produktionswerkzeuge tun dies, ohne von ihrem Kernkonzept abzuweichen, das es nicht-technischen/technischen Entwicklern ermöglicht, Apps zu erstellen und Arbeitsabläufe auf verschiedene Arten schnell ohne Programmierung von Codezeilen anzupassen.

Der No-Code-Ansatz

Der No Code Ansatz ermöglicht es Nicht-Programmierern, geschäftskritische Anwendungen über eine grafische Oberfläche zu erstellen. Sie besteht aus Drag-and-Drop-Elementen, so dass Mitarbeiter ihre Anwendungen selbst erstellen können, ohne Code schreiben zu müssen.

Vorteile der No-Code-Entwicklung

Was sind die Vorteile der No Code Entwicklung für das Unternehmen? Zeitersparnis, Kostenersparnis und ein All-in-One-Ansatz sind nur einige Beispiele dafür, wie die Entwicklung geschäftskritischer Anwendungen mit dem No Code Erstellungs-Framework einen Mehrwert für das Unternehmen bringt.

Konzentration auf den Kern der Anwendung mit No Code. Mit einer No-Code-Anwendungserstellungsplattform verbringst du mehr Zeit damit, deine Kunden kennenzulernen und etwas zu schaffen, das ihnen Spaß macht. Mit anderen Worten: Konzentriere dich auf das Herz der Anwendung. No Code Architektur-Tools bieten umfangreiche Modelle, die du nutzen und konfigurieren kannst, und nehmen dir so einen Großteil der Komplexität bei der Gestaltung der Benutzeroberfläche ab. Du musst bei der Gestaltung der Benutzeroberfläche nicht mehr bei null anfangen, und die Zeit, die du sparst, ermöglicht es dir, mehr Zeit mit deinen Kunden zu verbringen und ein besseres Anwendungserlebnis zu bieten.

Reduziere die Kosten für die Entwicklung. Es ist keine Überraschung, dass konventionelle und DevOps-Ansätze für die Entwicklung von Individualsoftware teuer sind. Du musst wertvolle technische Fachkräfte einstellen. Möglicherweise musst du Front-End- und Back-End-Entwickler, Finanzexperten, Sicherheitsexperten, Software- und Cloud-Experten einstellen, um dein Projekt zu entwickeln. Die Feinheiten der Front-End- und Back-End-Entwicklung werden bei der No-Code-Anwendungsentwicklung abstrahiert. Das gesamte Stack kann von einem einzigen Front-End- oder Back-End-Entwickler erstellt werden. Sie entwickeln schneller und müssen den Code nicht von Grund auf neu schreiben. Du musst dir keine Gedanken über die zugrundeliegenden Systeme wie Datenbanken oder Sicherheit machen, wenn du in einem Netzwerk entwickelst.

No-Code-Entwicklungsfunktionen

Drag-and-Drop-Schnittstelle

Die Bequemlichkeit der Nutzung ist einer der Hauptgründe, warum No-Code-Entwicklungsplattformen so viel Anerkennung bekommen haben und sich schnell verbreiten. Er wird durch die zentrale Funktion Drag-and-Drop ermöglicht. Du kannst die Funktion, die du für deine App brauchst, ganz einfach per Drag and Drop auf die Oberfläche ziehen. So kannst du die Arbeit effizient erledigen.

Datenverbindungen

Die meisten No-Code-Softwareentwicklungssysteme werden entweder mit vorkonfigurierten Datenbanken und serverseitigen Anwendungen geliefert oder bieten eine grundlegende Benutzeroberfläche für die Verbindung mit deiner bevorzugten Datenbank.

User Interface Designer und visuelle Modellierung

Die meisten No Code Entwicklungsplattformen bieten einen Benutzeroberflächen-Designer, mit dem du vorkonfigurierte Komponenten zusammenstellen kannst, um einen Blog oder eine Software einfach zu erstellen. Um Funktionen in einer No Code Entwicklungsplattform zu erstellen, fügst du Module per Drag & Drop in eine logische Kette ein. Im Grunde ist kein Skripting mehr nötig; alles wurde bereits entwickelt oder visuell modelliert; alles, was du jetzt noch tun musst, ist Drag, Drop und Zusammenfügen!

Wie kannst du eine Anwendung mit der No-Code Development Platform erstellen?

Jeder kann eine App in drei einfachen Schritten erstellen.

Design

Du hast die volle Kontrolle über das Aussehen deiner Anwendung. Du kannst das Thema so gestalten, dass es zu deinem aktuellen Marktauftritt passt. Du kannst benutzerdefinierte Farbschemata erstellen, dein Firmenlogo hochladen, Schriftarten auswählen und sogar eigene Symbole hochladen.

Inhalt

Jeder Anwendungsprototyp in der Sammlung enthält vorkonfigurierte Inhalte, die du leicht an deine Bedürfnisse anpassen kannst. Es ist ganz einfach, Inhalte zu bearbeiten, zu entfernen oder hinzuzufügen. Um deine Anwendung weiter zu konfigurieren, kannst du einige Funktionen bearbeiten oder aus einer der über 20 verfügbaren starken Anwendungen auswählen.

Veröffentlichen

Du hast dich auf die Benutzeroberfläche konzentriert und die einzelnen Bereiche deiner App mit Funktionen versehen. Jetzt musst du nur noch die Anwendung veröffentlichen und der Welt verkünden, dass deine neue, schicke Anwendung einsatzbereit ist.

Abschließende Überlegungen und Empfehlungen

No-Code ist ein einfacher, schneller und risikoarmer Weg, um deine ersten Ideen zu testen und sie in die Realität umzusetzen, ohne viele Ressourcen zu verschwenden, die stattdessen in andere Kernaktivitäten investiert werden können. Beispiele für No-Code Plattformen sind: Caspio, AppSheet, Lobster, AppGyver das zum SAP Konzert gehört.

Dennoch werden auch in Zukunft Spezialisten gefragt sein, deren Fähigkeiten, Einfühlungsvermögen und Wissen über die Grenzen von Algorithmen hinausgehen, selbst bei den besten No-Code-Produkten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die No-Code-Entwicklung ein vielversprechender Trend ist, der die zukünftige Softwareentwicklung und den digitalen Wandel erheblich beeinflussen wird.

Du willst noch mehr digitales Wissen aus dem Wiki?

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu No-Code

Was ist Low-Code und No-Code?

Low-Code-Entwicklungsplattformen erfordern einige grundlegende Programmierkenntnisse, um komplexe Anwendungen zu entwickeln und zu integrieren, während für No-Code-Entwicklungsplattformen überhaupt keine Programmierkenntnisse erforderlich sind.

Wie funktioniert No-Code?

No-Code-Entwicklung ist eine Art der Entwicklung, die es Nicht-Programmierern und Programmierern ermöglicht, Software über eine grafische Benutzeroberfläche zu erstellen, anstatt Code zu schreiben. Die No-Code-Bewegung beruht auf der grundlegenden Überzeugung, dass Technologie die Erstellung von Software ermöglichen und erleichtern sollte, anstatt eine Barriere für den Einstieg zu sein.

Was sind No-Code Tools?

No-Code oder No-Code-Tools sind eine Methode und eine Entwicklung des Programmierens, bei der nicht unbedingt Code für die Benutzer geschrieben wird, sondern mit GUI-Tools (Graphic User Interface) gearbeitet wird.

Was ist Zero Coding?

Zero Code Entwicklung ist eine Art der Webentwicklung, bei der Benutzer Anwendungen über eine visuelle Entwicklungsoberfläche erstellen können, ohne dass die IT-Abteilung eingreifen muss. So können auch Personen mit geringen oder gar keinen Programmierkenntnissen funktionale Apps erstellen.

Ist Coding schwer zu lernen?

Die Wahrheit ist: Nein, Programmieren ist nicht schwer zu lernen. Wenn du etwas zum ersten Mal lernst, kann das am Anfang eine kleine Hürde sein. Mit der Zeit, etwas Geduld, Übung und Entschlossenheit kann jeder die Kunst des Programmierens meistern. Wenn es darum geht, Programmieren zu lernen, macht Übung den Meister.

Weiterführende Beiträge aus unserem Blog:

Mathias schreibt über transformative Digital- und Technologietrends, der Digitalisierung und der digitalen Transformation. Die Entwicklungen der Megatrends: von Cloud bis KI, von AR/VR bis 5G, den digitalen Arbeitsplatz, Management, Leadership und die Zukunft der Arbeit. Lade ihn ein, bei deiner nächsten Veranstaltung zu sprechen.

Bewährte Digitalisierungs-Tipps direkt in deinen Posteingang

Erhalte Zugang zu exklusiven Tipps, Strategien und Fallstudien, die ich sonst nirgendwo teile.

TOP Content

Exclusive inhalte

Exclusive Aktionen

Tipps und Learnings