Veröffentlicht in  Business  am  11 November, 2021 von  Mathias Diwo0 Kommentar/e

Daten gibt es überall und in verschiedenen Formen, aber wenn du sie sinnvoll nutzen willst, brauchst du sie in einer Form, in der du sie verarbeiten kannst, um mehr Informationen zu erhalten als in ihrer Rohform. Die Methode, Daten aus ihrem ursprünglichen Zustand in digitale Technologie umzuwandeln, um verwertbare Informationen zu erhalten, wird Digitalisierung genannt. Bei der Digitalisierung von Geschäftsdaten geht es also darum, verfügbare Geschäftsdaten in maschinenlesbare Formate umzuwandeln, um zeitnahe Informationen zu erhalten, damit Geschäftsaktivitäten wie Produktion, Marketing und Vertrieb so effizient wie möglich durchgeführt werden können.

In der schnelllebigen Welt von heute müssen Daten maschinenlesbar sein, um bei Problemlösungsprozessen sinnvoll zu sein. Digitalisierte Daten können helfen, Krankheiten zu heilen, ländliche Gemeinden zu urbanisieren, das Bildungssystem zu verbessern und Kommunikationslücken zu schließen. Mit digitalisierten Daten können Unternehmen ihre Marketingbemühungen verstärken und ihren Umsatz steigern.

Die Kategorisierung von Daten ist einfacher, wenn sie digitalisiert sind. Deshalb muss jedes Unternehmen darüber nachdenken, wie es die vorhandenen Daten am besten in ein digitales Format umwandeln kann, um den Umgang mit den Daten zu verbessern und so leichter handlungsorientierte Entscheidungen zu treffen, um Produkte und Dienstleistungen auf den Markt zu bringen.

Ähnliche Artikel die Ihnen gefallen könnten:

Über den Autor

Mathias Diwo

Mathias schreibt über transformative Digital- und Technologietrends, der Digitalisierung und der digitalen Transformation. Die Entwicklungen der Megatrends: von Cloud bis KI, von AR/VR bis 5G, den digitalen Arbeitsplatz, Management, Leadership und die Zukunft der Arbeit.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Melden Sie sich für weitere tolle Inhalte an!