6 Faktoren für eine zukunftssichere Strategie

Die digitale Transformation zukunftssicher zu gestalten bedeutet, den digitalen Umwälzungen voraus zu sein. Neue und aufstrebende Technologien bieten Unternehmen die Möglichkeit, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, sich auf neue Bereiche zu verlagern, ihre Fähigkeiten zu verbessern und neue Lösungen für alltägliche geschäftliche Herausforderungen zu finden.

Digitale Transformation führt zu digitaler Reife. Digitale Technologien steigern die Effizienz in allen Geschäftsbereichen, so dass das Unternehmen schneller auf potenzielle Probleme reagieren kann. Durch den Einsatz digitaler Werkzeuge können Führungskräfte besser mit zukünftigen Störungen umgehen.

Sechs Faktoren für eine zukunftssichere Strategie der digitalen Transformation -

Hier sind sechs wichtige Faktoren für die Entwicklung einer digitalen Transformationsstrategie, die deinem Unternehmen einen Platz in einer wettbewerbsintensiven Zukunft sichert.

Eine klare Vision entwickeln

Für eine erfolgreiche digitale Transformation ist es wichtig, eine Vision zu kommunizieren. Mitarbeiter und Führungskräfte müssen verstehen, in welche Richtung der Fortschritt geht. Eine klare Vision wird die Mitarbeiter in neue Arbeitsweisen einbinden und sie ermutigen, die Vorteile der Digitalisierung zu erkennen. Der Aufbau einer Vision stärkt auch das Vertrauen der Führungskräfte in der gesamten Unternehmenshierarchie.

Strategien zur digitalen Transformation funktionieren am besten, wenn Mitarbeiter und Führungskräfte ein klares Gefühl für die Richtung haben. Um eine überzeugende Vision zu entwerfen, müssen folgende Fragen gestellt werden:

  • Wie wird die digitale Transformation die Unternehmensziele erreichen?
  • Wie wird jeder Einzelne zur Unternehmensvision beitragen?
  • Wie wird die Digitalisierung einen Mehrwert für die tägliche Arbeit schaffen?

Indem sie eine klare Vision für den Erfolg entwerfen, gehen Führungskräfte den Hauptgrund für das Scheitern der digitalen Transformation an: den Widerstand der Beschäftigten. Die Mitarbeiter widersetzen sich dem Wandel aus verschiedenen Gründen, vor allem aber, weil sie den Wert der Transformation nicht verstehen. Wenn du deiner Belegschaft deine Strategie mitteilst, fühlen sie sich einbezogen und werden ermutigt, den Prozess voranzutreiben.

Identifiziere die Führungsstruktur

Für eine erfolgreiche Strategie zur digitalen Transformation ist es wichtig, die Führungsstruktur deines Unternehmens zu kennen. Wenn du verstehst, wie das Unternehmen von oben nach unten funktioniert, ist es einfacher, die Auswirkungen der digitalen Transformation zu erkennen. Beurteile die Auswirkungen der Technologie von der Vorstandsetage über die Geschäftsleitung bis hin zu den Mitarbeitern auf der unteren Ebene und schließlich den Kunden.

Governance ist ein wesentlicher Bestandteil des Veränderungsmanagements. Ein Verständnis der Governance-Struktur hilft dabei, Verantwortlichkeiten festzulegen und die Entscheidungsfindung während des gesamten Transformationsprozesses zu steuern. Das bedeutet, dass Unternehmen einen demokratischeren Ansatz für den Wandel wählen können, indem sie sicherstellen, dass die Führungspersönlichkeiten identifizierbar sind und Autorität über bestimmte Aspekte des Prozesses haben. Ohne eine klare Führungsstruktur werden die Beschäftigten verunsichert und die digitale Transformation gerät ins Stocken.

Ressourcen für ein spezielles Team für die digitale Transformation bereitstellen

Um den Erfolg der digitalen Transformation voranzutreiben, ist es wichtig, ein eigenes Team zu bilden. Ein erfolgreiches Team für die digitale Transformation besteht aus kritischen Denkern und ausgewogenen Fachleuten, die ihre Stärken nutzen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Unternehmen müssen Führungskräfte und funktionsübergreifende Teams in der gesamten Organisation unterstützen.

Die Suche nach den richtigen Führungskräften, die die Umsetzungsphase anführen, wird den Enthusiasmus und das Engagement der Mitarbeiter erhöhen. Ein engagiertes Team für die digitale Transformation hilft dem Unternehmen, sich auf neue Prozesse einzustellen und den Wandel im gesamten Unternehmen zu beschleunigen.

Ein erfolgreiches Team für die digitale Transformation besteht aus den folgenden Personen:

Einem Visionär

Der Visionär ist dafür verantwortlich, den Wandel zu beeinflussen. Er konzentriert sich auf die Schaffung einer Digital-First-Kultur, indem er die Einstellung zur digitalen Technologie verändert. Ihre Aufgabe als Visionär ist es, eine überzeugende Vision für die Zukunft des Unternehmens zu entwerfen. Sie müssen diese Vision den Mitarbeitern und Stakeholdern effektiv vermitteln und sicherstellen, dass alle Geschäftsbereiche an einem Strang ziehen.

Ein Analyst

Der Analytiker ist von Natur aus aufmerksam und in der Lage zu beurteilen, wie die Prozesse im Unternehmen zusammenhängen. Seine Aufgabe ist es, zu verstehen, wie das Unternehmen funktioniert, und Vorschläge zu machen, wie die Prozesse in allen Bereichen verbessert werden können. Der Analyst ist dafür verantwortlich, die Effizienz zu steigern, einen positiven ROI zu gewährleisten, die Zustimmung der Geschäftsleitung sicherzustellen und Prozessabläufe zu planen.

Ein Planer

Ein Planer muss beweglich sein, um das Projekt von den frühen Phasen der Konzeption bis zur Umsetzung zu leiten. Der Planer braucht die volle Unterstützung der Geschäftsleitung, um einen kohärenten Plan umzusetzen. Er hilft dabei, eine Strategie für den organisatorischen Wandel zu entwickeln, einschließlich der Unterstützung der Mitarbeiter, Schulungen und der Abstimmung mit den Interessengruppen.

Der spezifische Aufbau deines Teams hängt von den Anforderungen deiner digitalen Strategie ab. Es kann sein, dass dein Unternehmen mehr Ressourcen für Software-Investitionen bereitstellt und mehr IT-Fachwissen benötigt. Das hängt von den Unternehmenszielen und den vorhandenen Talenten ab.

Beobachte deine Partner

Es gibt viele Tools, die Unternehmer nutzen, um neue Technologien am Arbeitsplatz zu implementieren. Die beste Integrationsplattform zu finden, kann schwierig sein, aber sie macht den Unterschied aus.

Digitale Lösungen sind keine Einheitsgröße für alle Anwendungen. IT-Investitionen können teuer und zeitaufwändig sein, deshalb ist es wichtig, den Markt der verfügbaren Optionen zu prüfen. Führungskräfte müssen potenzielle Anbieter und digitale Lösungen prüfen, um eine positive Investitionsrendite zu gewährleisten.

Es kann sein, dass ein Anbieter eine beliebte Lösung anbietet, die einfach nicht zu deiner Unternehmenskultur oder Organisationsstruktur passt. Setze Prioritäten für die am stärksten gefährdeten und entwicklungsbedürftigen Geschäftsbereiche. Die Umgestaltung der IT erfordert einen gezielten Ansatz und beinhaltet die Suche nach der besten Plattform, um schwache Bereiche deines Unternehmens zu entwickeln.

Der kritischste Aspekt bei der Überwachung von Anbietern ist die Sicherstellung, dass ihre Lösung als Teil einer unternehmensweiten Strategie zur digitalen Einführung funktioniert. Eine Integrationsplattform muss sich an den Bemühungen des Unternehmens orientieren, Prozesse, Abläufe und Dienstleistungen zu verbessern. Auch wenn der Schwerpunkt bei der Einführung der Digitalisierung auf dem Engagement der Mitarbeiter liegt, erreichen die Auswirkungen der neuen Anwendungen und Systeme letztendlich auch die Kunden.

Formuliere eine Implementierungsmethodik

Die beste Umsetzungsmethodik zu finden, kann eine Herausforderung sein, ist aber für die Steuerung des Wandels unerlässlich. Implementierungsmethoden dienen als Rahmen für die Einführung digitaler Technologien am Arbeitsplatz. Sie beruhen auf bewährten und effektiven Taktiken für die Umsetzung und ermöglichen es den Verantwortlichen, den Prozess bei Bedarf schnell zu skalieren und zu wiederholen.

Um die beste Umsetzungsmethodik zu finden, musst du die folgenden Bereiche bewerten:

  • Organisationsstruktur, einschließlich Führungsfähigkeiten und Ressourcen.
  • Unternehmenskultur und Einstellung zum Wandel.
  • Der aktuelle Stand der Customer Journey.
  • Das Niveau des Veränderungsmanagements.

Es ist wichtig, während der gesamten Umsetzungsphase flexibel zu bleiben. Du musst bereit sein, den Plan je nach Mitarbeiterzufriedenheit zu ändern. Schaffe ein System zur Sammlung von Feedback. Prüfe die Reaktionen der Mitarbeiter auf die Veränderungen und passe die Strategie an, um sicherzustellen, dass das Engagement hoch bleibt.

Schaffe eine neue Perspektive, um sinnvolle Veränderungen voranzutreiben

Um die digitale Transformation zukunftssicher zu machen, braucht es die Unterstützung aller im Unternehmen. Die Mitarbeiter entscheiden, ob ein Unternehmen seine Geschäftsziele erreicht. Die jüngsten Untersuchungen von Gartner zum organisatorischen Wandel legen nahe, dass die Mitarbeiter die treibende Kraft hinter dem groß angelegten Wandel sind und dass sich die besten Organisationen auf ihre Belegschaft verlassen.

Schaffe eine neue Perspektive auf den Wandel, um sicherzustellen, dass jeder die Richtung des Wandels erkennen kann. Kommunikation ist der Schlüssel. Die Unternehmensleitung muss ihre digitale Strategie konsequent kommunizieren, um Widerstände zu minimieren. Dadurch wird sichergestellt, dass das Unternehmen in einem sich stark entwickelnden Markt wettbewerbsfähig bleibt.